Bastelprojekt Wall-e

Darf ich vorstellen: Wall-e
walle8

Wie der ein oder andere vielleicht durch die massive Werbekampagne mitbekommen hat ist letzte Woche der neue Pixar Film Wall-e gestartet. Da ich Pixarfilmen grundsätzlich mag, habe ich ihn mir auch gleich angeschaut. Ein sehr schöner Film, an dem auch Erwachsene ihren Spaß haben werden. Die zugemüllte Erde ist großartig animiert und wer aufmerksam aufpasst findet viele schöne Anspielungen an andere Filme (vor allem aber nicht nur Pixar-Filme) und auch an Apple. Nicht nur sieht der weibliche Robotor EVE aus wie aus Apples I-Serie, auch wenn Wall-e seine Akkus aufgeladen hat, erklingt der Sound den ein handelsüblicher Mac beim Starten macht.

Aber um den Film soll es hier eigentlich gar nicht gehen. Ich habe letzte Woche auch einen Bastelbogen von Wall-e gefunden. Genauere gesagt habe ich mehrere gefunden und mich aus Gründen der Qualität für den detailreichsten und offensichtlich besten entschieden. Die Bilder des entstandenen Papier Wall-e davon könnt ihr nun hier betrachten.

walle1  walle2  walle3

walle4  walle5  walle6

walle7

Eigentlich sollte das nur eine kleine Nebenbeschäftigung werden, allerdings habe ich zugegebener Maßen den Detailreichtum dieses Modells unterschätzt. Alles in allem habe ich rund 14 Stunden an diesem Wall-e gesessen.

Heruntergeladen habe ich ihn auf der Seite paper-replika.com. Dort findet man nicht nur Wall-e selbst, sondern insgesamt 12 verschiedene Modelle aus dem Film, darunter auch EVE, das Raumschiff die AXION, viele der kleinen Robotor und auch Zubehör wie Müllwürfel und Feuerlöscher. Viele dieser Modelle sind in zwei verschiedenen Großen zu bekommen und ich rate dringend die vergrößerten Versionen zu nehmen. Selbst das war bei einigen kleinen Teilen schon eine ganz schöne Friemelei, aber das ganze jetzt auch noch in halber größe will ich mir eigentlich gar nicht vorstellen. (kleiner Hinweis zu der Internetseite: mir passiert es im Firefox dort häufig, dass die aufgerufene Seite nicht läd, sondern ich nur eine weiße Seite sehe. Der Trick ist einfach auf den Zurück-Button zu klicken und man kommt auf die gewünschte Seite)

Die Dateien auf der Seite sind passwortgeschützt, aber die Passwörter stehen auf der Seite der Bauanleitung und sind gleich der Domain der Seite.

Wer sich also jetzt auch mal an so ein Papiermodell wagen möchte, dem empfehle ich folgendes: wie schon gesagt sich die großen Versionen der Modelle herunterladen (gekennzeichnet durch ein 2x mit Titel, teilweise sind aber auch die kleinen und großen Modelle auf der gleichen Seite, z.B. beim Feuerlöscher). Für den Druck lohn es sich ein paar Euro zu investieren und in einen professionellen Copy-Shop zu gehen und die Dateien dort mit einem Farblaserdrucker auf hochqualitatives und etwas dickeres Papier zu drucken. Zum Ausschneiden braucht man eine sehr feine Schere (die an meinem Taschenmesser hat mir gute Dienste erwiesen), da man sehr genau schneiden muss. Für das Zusammenkleben habe ich mehrere Holzschaschlikspieße und Zahnstocher genutzt. AlsKlebstoff eignet sich ein Klebestift. Je nach dem wie viel Klebefläche ist, kann man entweder mit dem Stift direkt die Klebefläche einschmieren oder aber mit den Spießen den Klebstoff genau dort hin streichen, wo man ihn braucht. Auch zum Zusammendrücken eignen sich die Spieße sehr gut. Etwas Pappe um Verstärken oder sogar zum Füllen von kleinen Teilen ist nützlich.

Für Leute, die bisher noch keine solcher Modelle zusammengebaut haben, würde ich empfehlen mit einem der anderen Robotor anzufangen und nicht mit Wall-e oder EVE, da diese doch etwas komplexer sind. Wer sich auch so viel nicht zutraut oder unbedingt Wall-e machen möchte findet kann auch dieses einfachere Modell nehmen.

Ich selbst habe als Kind ein 1,35 m langes sehr detailreiches Modell der Titanic zusammengebaut. Das ist nun schon eine Weile her, aber das Know-How war teilweise noch vorhanden oder kam wieder. Dadurch kann es durchaus sein, dass ungeübte Personen für Wall-e deutlich länger brauchen als die oben erwähnen 14 Stunden. Übrigens eignet sich diese Zeit sehr gut um Podcasts (bei mir haben sich einige angesammelt)  oder Hörspiele zu hören.

In nächster Zeit, werde ich auch noch einige der anderen Modelle in Angriff nehmen und natürlich auch Bilder davon hier veröffentlichen.

Wenn jemand sich selber an eines der Modelle wagt und auch fertig stellt, würde ich mich freuen, wenn die Bilder dazu in den Kommentaren verlinkt werden.

Viel Spaß beim Basteln.

[Edit]: Da recht viele Leute auf diese Seite kommen, da sie ein Papiermodell der Titanic suchen, hier der Link zu dem Titanic-Modell bei Amazon. Auch hier viel Spaß beim Basteln.

Dieser Beitrag wurde unter Film, Fotos, Kurioses, Linktipp, Projekt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Bastelprojekt Wall-e

  1. christian sagt:

    Hallo,

    Auch ich möchte mich an das von Ihnen gebaute Modell wagen.

    Könnten Sie mir daher den Bauplan/Baupläne an meine mailadresse senden?

    mit freundlichen Grüßen
    Christian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*