Linktipps (5)

Es ist eine Weile her, seit ich die letzten Linktipps veröffentlicht habe. Daher haben sich in der Zwischenzeit auch wieder einige angesammelt.Normalerweise zähle ich die Links hier in der Reihenfolge auf, in der ich im Web über sie stolpere. Aber heute morgen viel mir eine Meldung auf, die so tagesaktuell war, dass ich sie als erstes Posten wollte und damit auch diesen Beitrag schon heute veröffentlichen. Daher hier aus aktuellem Anlass:

Google Chrome Comic

Gestern hat Google angekündigt, dass es morgen einen eigenen Open-Source Browser namens Google Chrome veröffentlichen wird. Hier schon einmal ein Comic, welches die Features und Konzepte hinter Google Chrome erläutert. Ich muss sagen, es sind einige interessante und erwähnenswerte Denkansätze dahinter und ich werde ihn auch selber sicherlich ausprobieren, aber ich glaube nicht, dass ich dafür Firefox aufgeben werde. Bei einigen der (zugegeben kleineren) neuen Funktionen kann ich mir sehr gut vorstellen, dass man diese als Firefox Addon umsetzten kann.(von nun an die Beitrage mit dem ältestend zuerst)

Harvard Graduation Speech von J. K. Rowling

Dieses Jahr hat J. K. Rowling, die Autorin der Harry Potter Bücher, die Abschlussrede für die Harvard Absolventen gehalten. Eine sehr beeindruckende und gleichzeitig unterhaltsame Rede und keine Angst, man kann sie auch genießen wenn man die Harry Potter Anspielungen nicht versteht. Das Thema der Rede ist “The Fringe Benefits of Failure, and the Importance of Imagination”.Wenn man nun schon bei den Harvard Graduation Speeches ist, kommt man an dem “Klassiker” nicht vorbei. Im Jahre 2000 hielt der Talkmaster Conan O’Brien die Abschlußrede und diese ist trotz der schlechten Tonqualität sehr unterhaltsam.

Etwas Disziplin, bitte!

Ein Text über Selbstdisziplin und den inneren Schweinehund. Vielleicht hätte ich diesen Link besser posten sollen, als ich und viele meiner Kommilitonen noch an ihren Bachelorarbeiten saßen, aber es wird sicherlich nicht die letzte Situation in unserem Leben sein, in denen wir eine Portion Selbstdisziplin gebrauchen können.

Einfachheit siegt

Ein Cartoon für alle, die im Bereich GUI-Design tätig sind.

TED Talks

TED steht für “Technology, Entertainment and Design” und ist eine jährliche Konferenz in Kalifornien zu der sich eine große Gruppe recht einflussreicher Leute treffen und über alle möglichen Themen reden. Meist gibt es ein Thema unter dem eine Konferenz steht, aber die Vorträge dazu kommen aus allen möglichen Bereicht wie z.B. Informatik, Biologie, Psychologie, Ethnologie uvm. Dabei erzählen absolute Koryphäen ihrer Fachrichtung über den aktuellen Stand in ihrem Feld, über bewegenden Geschichten oder über besondere Projekte. Die Videoaufzeichnungen dieser Vorträge werden nach und nach online gestellt. Die meisten sind zwischen 10 und 20 Minuten lang und insgesamt gibt es bereits über 280 solcher Videos. Ich habe bereits knapp die Hälfte aller Videos gesehen und kann sagen, dass fast alle im besonderen Maße beeindruckend sind. Man lernt sehr viel dabei und nach 2 Stunden TED Talks fühlt man sich deutlich besser als nach 2 Stunden Fernsehen. Vorträge, die ich im ganz besonders erwähnenswert finde, notiere ich mir und irgendwann werde ich diese Liste hier veröffentlichen. Bis dahin könnt ihr euch selber durch die Liste der Talks durcharbeiten. Ein kleiner Zusammenschnitt der am häufigsten geschauten Filme kann man hier finden: TED Top 10. Und hier noch eines meiner Lieblingsvideos: Rives on 4 a.m. Es ist jetzt nicht gerade eines der lehrreichen Videos, dafür aber um so amüsanter.

CAN YOU GUESS THE MOVIE FROM JUST ONE LETTER?

Dies ist ein Quiz für wirkliche Filmfans. Der oben stehende Satz wird angezeigt wobei jeder einzelne Buchstabe von dem Filmplakat eines anderen Films genommen wurde. Die Aufgabe besteht nun darin den Filmtitel (in englisch) nur anhand dieses einen Buchstaben zu erkennen. Bei einigen Filmen ist das recht einfach, bei der Mehrheit jedoch sehr schwer. Neben den Buchstaben ist ein Textfeld, in dem man seinen Tipp eintragen kann und wenn man Enter drückt zeigt ein roter oder grüner Punkt an, ob die Eingabe korrekt ist. Wenn man auf die Bilder der einzelnen Buchstaben klickt sieht man das Poster von dem es ist. Ich bin mit meinen 19 von 46 Buchstaben, die ich richtig erkannt habe, bereits sehr zufrieden.

LEGO Powered Time Tracking

Auch eine Art seine Arbeitszeiten festzuhalten. Mit dem besten und universellsten Spielzeug aller Zeiten.

Dieser Beitrag wurde unter Computer, Film, Internet, Linktipp, Produktivität, Programmieren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten auf Linktipps (5)

  1. Pingback: David in Stockholm » Blog Archiv » Google Chrome veröffentlicht

  2. Pingback: David in Stockholm » Blog Archiv » Linktipps (6)

  3. Pingback: David in Stockholm » Blog Archiv » Best Of TED (Teil 1)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>