Google Chrome veröffentlicht

Na das ging ja schnell. Heute morgen noch angekündigt und schon ist Google Chrome, der neue Open Source Webbrowser von Google, veröffentlicht. Ich habe ihn bereits heruntergeladen und ein bisschen damit rumgespielt. Ich muss sagen, es gefällt mir was ich da sehe. Er ist sehr einfach gehalten, halt in typischer Google Manier. Allerdings gibt es jetzt nichts, was mich spontan vom Hocker haut. Alles ganz nett halt, aber ich vermisse Firefox Zusatzfunktionalitäten.

Wer sich ein genaueres Bild machen möchte kann ihn ja selber mal ausprobieren oder sich die Screenshot Tour von Lifehacker anschauen. Die haben alle wichtigen Punkte, die einem so zum Anfang auffallen ganz nett zusammengefasst.  So viel erst einmal von mir zu Google Chrome.

Ich werde ihn mir in der nächsten Zeit noch einmal genauer anschauen und wenn ich es für berichtenswert halte, werde ich dazu hier auch noch was schreiben. Sicherlich wird zu langfristige Entwicklung auf dem Browsermarkt nun um so interessanter.

Edit (22:48): und gleich den ersten Bug gefunden. Diesen Eintrag habe ich in Google Chrome geschrieben und beim Veröffentlichen hat er mir im TinyMC-Editor von WordPress gleich mal alle Zeilenumbrüche rausgelöscht. In Firefox klappte es dann wieder problemlos. Komisch. Naja typische Early-Adopter-Probleme.

Dieser Beitrag wurde unter Computer, Download, Internet veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*