Typisk Sverige (7): Vasaloppet

Der Wasa-Lauf (Vasaloppet) ist eine jährliche Ski-Langlaufveranstaltung und eines der größten Sportevents Schwedens. Der große Auftaktslauf ist immer am ersten Märzwochenende und ist 90 km lang. Er verläuft in der Region Dalarna zwischen den Städten Mora und Sälen. In der darauffolgenden Woche finden noch weitere Variationen des Laufes statt, z.B. einen für die halbe Strecke oder einen für Kinder.

Der Wasalauf geht zurück auf das Jahr 1521, als Schweden in einer Union mit Dänemark stand und von dem dänischen König Kristian II. beherrscht wurde.  Ein gewisser Gustav Eriksson Vasa rief damals zum Widerstand gegen den König auf. Er wurde festgenommen, konnte jedoch fliehen. Auf seiner Flucht kam er durch Mora, wo er versuchte die Bewohner gegen den König aufzuwiegeln. Da diese jedoch skeptisch waren und dem König treu bleiben wollten, musste Gustav Vasa erneut fliehen, um nicht von den Bewohnern des Dorfes ausgeliefert zu werden. Er lief auf Skier davon und flüchtete Richtung Norwegen. Nach einer Weile überlegten es sich die Bewohner jedoch und sich ihm anschließen. Also folgten sie ihm. Es dauerte jedoch bis Sälen, bis sie ihn eingeholt hatten. Gustav Eriksson Vasa sollte übrigens später König Gustav Vasa I. von Schweden werden.

Als der moderne Lauf im Jahre 1922 zum ersten Mal ausgetragen wurde, gingen 119 Läufer an den Start.  In diesem Jahr haben sich rund 14.000 Läufer registriert.

Quellen:

Dieser Beitrag wurde unter Schweden veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*