Spaß mit Lizenzvereinbarungen

Aus einer Lizenzvereinbarung eines großen Softwareherstellers:

„3. DISTRIBUTION If you choose to distribute the Software, […] you agree to defend […] [the company] against any losses, damages, or costs arising from any claims, lawsuits, or other legal actions [..] including, without limitation, your failure to comply with this Section 3.“ (unterstrichen von mir; ich habe den Text gekürz um ihn übersichtlicher zu machen, ohne den Sinn zu zerstören)

Für alle, denen die Bedeutung dieses Abschnittes nicht bewusst ist: als sehr vereinfachte Version ließe sich sagen: „Indem du dieser Vereinbarung zustimmst, kannst du uns für nichts verantwortlich machen, auch wenn du dich nicht an diesen Abschnitt hältst“. Das ist rekursive Logik.

etwas weiter in der gleichen Vereinbarung stand dann:
„7. TERM This Agreement is effective until terminated. [..] Upon any such termination, you must return to [the company] all full and partial copies of the Software in your possession or control.“

Gut, dann schicke ich denen einfach die Datei, die ich heruntergeladen habe per E-Mail zurück. … Ach Mist, jetzt habe ich eine zusätzliche Kopie dieser Datei in meinem Postausgang. Am besten schicke ich diese Datei auch gleich noch hinterher…

Ganz ehrlich, manchmal kann es sehr unterhaltsam sein, sich solche Lizenzvereinbarungen tatsächlich durchzulesen.

Dieser Beitrag wurde unter Kurioses, Randgeschichten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*